0

Nr.01 Halifax, Pilot: A.C. Brunton, Absturz: 05/06 September 1943 bei Nußloch/ Heidelberg

Flugzeugtyp: Halifax II

Flugzeugkennung: LQ-X, Serien Nummer: HR810

Sgt. A.C. Brunton, KIA

Sgt. C. Hewitson, POW

Sgt. R. Thomson, POW

Sgt. L.J. Broderick (RCAF) KIA

Sgt. J.H. Briggs, POW

Sgt. G.E. Agate, KIA

Sgt. J.E. Vidler, KIA

Einheit: 405 Squadron

Datum: 5/6. September. 1943, Uhrzeit: unbekannt

Angriffsziel: Mannheim

Absturzursache: Flak

Absturzort: Nussloch

Status: 4 KIA, 3 Gefangenschaft

Heimatflughafen: Grandsden Lodge, England (Gestartet 19:25)

Letzte Ruhestätte: Dürnbach War Cemetery

Absturzhergang: Die Halifax wurde beim Angriff auf Mannheim von der Flak getroffen wo sie dann angeschossen bei Nussloch zwischen dem Racket Center und dem Schießstand auf freiem Feld abstürzte.

Die 4 getöteten Besatzungsmitglieder wurden auf dem Nusslocher Friedhof beerdigt wo sie 1946 exhumiert wurden und auf den Englischen Militärfriedhof nach Dürnbach War Cemetery überführt wurden.

Die drei überlebenden Besatzungsmitglieder wurden nach Walldorf in das Rathaus gebracht von da sie dann in deutsche Gefangenschaft kamen.

 

 Die Absturzstelle in der Nähe des Racket- Center in Nussloch

Photo: google

Klaus Deschner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.