0

Nr.07 B-17, Pilot: Donald E. Cirlenich, Absturz: 14.08.1944 bei Falkengesäss/ Berfelden, 100BG, 350BS

 

MACR: 7899

Flugzeugtyp: B-17 F

Flugzeugkennung: 42-3413

Pilot: 2Lt. Donald E. Cielewich POW

2Lt. (Copilot) Leonhard E. Moen POW

1Lt. (Navigator) Clifford J. Braun POW

2Lt. (Bombenschütze) John C. Cochran POW

Sgt. (Funker) Benjamin Baldasano POW

Sgt. (Bordingenieur) Cyrenne L. Ropson POW

Sgt. (Kugelturmschütze) John L. Funkhouser POW

Sgt. (Rumpfschütze) Herbert G. Klepp POW

Sgt. (Heckschütze) Henry J. Sytnik POW

Einheit: 100BG 350BS

Datum: 14 August 1944

Uhrzeit: 12:30

Angriffsziel: Ludwigshafen

Absturzursache:  verm.Flak

Absturzort: Falken Gesäß

Status: alle POW

Heimatflughafen: Norforlk UK

Letzte Ruhestätte: keine

 

Info: Die B-17 war beim Angriff auf Ludwigshafen von einer Flak in einen Motor getroffen worden, daraufhin löste sich der Pilot aus dem Verband mit Flugrichtung Odenwald, über Falken Gesäß gab er die Maschine auf und befahl abzuspringen.

Führerlos segelte die Maschine Richtung Falkengesäß wo sie mit der rechten Tragfläche an einem Gebäude der Familie Seib hängen blieb und dadurch rechts abdrehte, dabei schlug sie auf dem Boden auf und Trümmerteile der Maschine wie Motor und Cockpit drangen in das Anwesen der Familie Schmitt ein wo zur gleichen Zeit Korn gedroschen wurde das Bauern dort angeliefert hatten.

Bei diesem tragischem Umstand kamen 10 Zivil Bürger um das Leben sowie 3 Kühe.

Die Namen der getöteten Personen sind auf dem Kriegerdenkmal in Falken Gesäß aufgeführt.

Die Besatzung der B-17 landeten unweit der Absturzstelle und kamen in Gefangenschaft.

Gebäudeteile der Familie Seib und Schmitt branden nieder.

 

 
 Die letzten Flugmeter der B-17.

Klaus Deschner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.