0

Nr.03 B-17, Pilot: Anthony D. Hamlik, Absturz: 19.07.1944 bei Kimbach (Ortsteil Bad König), 95BG, 334BS

 

MACR: 7409                                                   

Flugzeugtyp: B-17 G    

Flugzeugkennung: 42-38178

Pilot: 2LT. Anthony D. Hamlik

Co-Pilot: FO. George L. Rudolff

Bombardier: FO. Robert E. Diles

Navigator: 2LT. Hal V. Smith

Engineer Gunner: T/Sgt. Wendel K. Thieman

Assistent Engeneer: T/Sgt. Roy W. Brosi

Radio Operator: S/Sgt. Earl B. Joswick

Assistent Radio Operator: S/Sgt. Charles P. Dager

Armorer: S/Stg. John H. Pleunik

Tail Gunner: Ray V. Hevels

Einheit: 95BG. 334.BS

Datum: 19. Juli. 1944, Uhrzeit: 9:55

Angriffsziel: Schweinfurt

Absturzursache: Technische Probleme mit den Motoren

Absturzort: Waldgemarkung „Kohlert“ bei Kimbach (Ortsteil Bad König)

Status: Alle überlebt durch Fallschirmabsprung (Gefangenschaft)                                                            

Heimatflughafen: AAF Sta. 119 (England)

                                

Absturzhergang: Nach dem Angriff auf Schweinfurt vielen alle vier Motoren aus. Danach gelang es die Motoren wieder zu starten und sich auf den Rückweg nach England zu begeben. Jedoch kam es zu erneuten technischen Problemen die zum Absturz führten. Die Gesamte Besatzung kam in Kriegsgefangenschaft nach Oberursel bei Frankfurt.

Klaus Deschner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.