0

Nr.01 B-17, Pilot: Thomas L. Oelker, Absturz: 21.01.1945 bei Hockenheim/ Heidelberg, 96BG, 338BS

 

MACR: 11757                                                 

Flugzeugtyp: B-17 G    

Flugzeugkennung: 43-38659

Pilot: 1LT. Thomas L. Oelker 

Co-Pilot: 2LT. Robert B. White

Bombardier: 2LT. Stanley R. Kurtz

Navigator: FO. John H. England

Engineer Gunner: T/Sgt. Emmett B. Clark

Assistent Engeneer: Sgt. Ray W. Farrer

Radio Operator: T/Sgt. Frederick R. Adams

Assistent Radio Operator: S/Sgt. William P. Bruder

Armorer: S/Stg. Harrold D. Hainline

Einheit: 96BG. 338.BS

Datum: 21. Januar. 1945, Uhrzeit: 11:50

Angriffsziel: Mannheim

Absturzursache: Flak

Absturzort: Hockenheim

Status: 2 Überlebt, 7 KIA                                                                  

Heimatflughafen: AAF Sta. 138 (England)

 

Absturzhergang: Beim Angriff auf Mannheim wurde die B-17 von Flak zwischen den Motor #1 und #2 getroffen, darauf hin brannte die Tragfläche in voller Ausdehnung, das zum Absturz führte.

Die B-17 stürzte bei Hockenheim an der Autobahn- Anschlussstelle Hockenheim nähe Aussiedlerhof  Insultheimerhof und Rheinbrücke auf freiem Feld ab. Sieben Besatzungsmitglieder kamen bei dem Absturz um das Leben, zwei konnten sich mit dem Fallschirm retten.

Klaus Deschner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.